coworking

1 / 2
All Projects
cowering tower // grundrisse

Wird Arbeit in Zukunft zur Projektarbeit?! Sicher!
Wie lange gibt es dann noch die lebenslange Festanstellung?! Nicht mehr lange! Und wie lange bleibt man dann bei einem Unternehmen?! Immer kürzer! 

concept // „me and my laptop“ und das was in meinem kopf steckt, sind mein kapital und mehr brauche ich nicht! auf grundlage des zunehmenden interesses des „micro entrepeneurs“ und des attraktivitätsverlustes der 9to5-job-festanstellung richtet sich die vorgestellte konzeptstudie an startups, freelancer, digitale nomaden und kreative, die ihre berufliche freiheit schätzen, aber denen zuhause im „home-office“ die decke auf den kopf fällt; freiberufler, die aus monotonen arbeitsroutinen ausbrechen wollen, denen die suche nach spaß und sinn mehr wert ist, als status und geld aus der eigenen arbeit – egal, ob sie dabei lediglich netzwerken möchten, sich von ihren nachbarn inspirieren lassen wollen oder sogar mit ihrem gegenüber ein projekt starten möchten. der vorliegende entwurf stellt eine art bürogemeinschaftstower dar, in dem wir die arbeitsplätze und infrastruktur (netzwerk, drucker, scanner, beamer, besprechungsraum, coffeebar…) zur verfügung stellen, sodass coworker 24/7 einen zeitlich flexiblen arbeitsplatz in einem offenen, gestalteten büro anmieten und die vorteile des flexiblen arbeitens nutzen können. 

aufbau // über einen zugang im erdgeschoss erreicht man den unteren großen coworking-bereich, der platz für 6-8 leute bietet. an eigenen arbeitsplätzen, einem gemeinschaftsdesk oder einer kleinen research-area kann flexibel gearbeitet werden. über ein glasdeck nach hinten erreicht man den für jedermann nutzbaren, abschließbaren besprechungsraum sowie 2 kleine single-quiet-räume, für das ruhige arbeiten. über eine treppe nach unten gelangt man wieder zurück ins erdgeschoss, wo sich ein toilettentrakt, eine gemeinschaftsküche sowie eine free-mind-area befindet, in der auf einer couch zusammen ausgespannt oder das nächste projekt besprochen werden kann. zurück im vorderen gebäude gelangt man über einen außenliegenden offenen laubengang in die geschosse zwei und drei. auch hier befinden sich coworking-bereiche, die analog zum 1. obergeschoss funktionieren. größer werdende startups finden hier beispielsweise die möglichkeit eine eigene etage anzumieten, um sich im eigenen büro mehr fokussieren zu können. noch eine etage weiter oben befindet sich das rooftop des hauses mit coffee von 9 to 6 und bar von 6 to 12. selbstverständlich können alle coworker jeden bereich des hauses frei nutzen. zwei smart-electric-parkplätze sowie zahlreiche fahrradstellplätze im erdgeschoss und die naheliegende straßenbahnhaltestelle sorgen für eine flexible anbindung.